Simon Stelzer: Mein Tag als Webentwickler

0
292

Der Arbeitsalltag als Webentwickler ist spannender, als es auf den ersten Blick scheint. Ich bin Problemlöser, Tüftler und Weiterentwickler unserer Online-Produkte. Täglich helfe ich die Anfragen unserer Kunden zu lösen oder kann ganz nach Kundenwünschen neue Produkte erschaffen.

Mein Arbeitstag als Webentwickler bei Incert beginnt grundsätzlich mit einer Tasse Kaffee zusammen mit meinen Kollegen und Kolleginnen. Im Anschluss daran starte ich in den Tag und bearbeite meine Emails mit dringenden Kundenanfragen oder verfolge die Weiterentwicklung meiner Projekte.

 

Scrum & Projektmanagement generell

Wie sieht die Aufgaben- und Projektverteilung bei Incert aus? Wer übernimmt welche Projekte?

Kommunikation ist in einem IT-Unternehmen das A und O, und genau aus diesem Grund trifft sich unsere Technikabteilung einmal pro Woche zum sogenannten „Sprint-Meeting“. Hier werden aktuelle Aufgaben besprochen, neue Projekte zugeteilt und gemeinsam Probleme und Lösungen diskutiert.

Auch neben dem Sprint-Meeting stehen mir und meinen Kollegen jederzeit diverse Besprechungsräume zur Verfügung, die wir nutzen können, um gemeinsam Lösungen für komplexe Projekte zu finden.

Grundsätzlich hat jeder Mitarbeiter bei Incert seine zwei bis drei „Fachgebiete“, auf die er sich konzentriert. Auf diese Weise weiß man bei Problemen immer relativ schnell, an wen man sich wenden kann und wer einem weiterhilft.

Zur Aufgabenverteilung nutzen wir hauptsächlich die Webanwendung „Jira“, die es uns ermöglicht, ein Projekt strukturiert in diverse Aufgaben, die sogenannten „Tickets“ aufzuteilen.

Meine derzeitigen Kernaufgaben sind aktuell die Schnittstellen unserer Ticketsysteme zu Fremdsystemen.

Ein aktuelles Beispiel ist die DTA-Schnittstelle von Skidata, welche es uns ermöglicht, Tickets zu drucken, die danach beispielsweise bei Parkautomaten oder Ticketabholstationen einlösbar sind.

Die fertigen Systeme, an denen ich mitarbeite, kommen überall in Österreich bei den Bergbahnen und Skiliften zum Einsatz.

 

Neue Technologien wie Angular & VueJS

Welche Technologien verwenden wir, wie sehen unsere Arbeitsabläufe aus?

Obwohl bei mir der Schwerpunkt in der Backend-Entwicklung liegt, wo wir sehr viel mit dem PHP-Framework Symfony arbeiten, habe ich bei Incert auch immer wieder mal das Vergnügen in die Frontend-Welt zu schnuppern und mich mit populären Frameworks, wie Angular oder VueJS auseinander zu setzen.

Ein sehr wichtiges Projekt für unsere Technik-Abteilung ist unsere neue Backend-Oberfläche die wir, aufgrund dessen Popularität, mit dem Frontend-Framework Angular umsetzen. Dies ist auch der Grund warum bei uns im Team Kenntnisse in diesem (bzw. generell in Frontend-Frameworks) immer wichtiger werden.

Auch im Thema „DevOps“ sind wir aktuell mitten in einer „größeren“ Umstellung.
Aktuell ist es noch so, dass abgeschlossene Projekte von unseren Mitarbeitern manuell auf den Webserver hochgeladen werden. In Zukunft soll dies jedoch mithilfe von Jenkins „halbautomatisiert“ werden.

Diese Umstellung soll dazu führen, dass wir etwas mehr Flexibilität in den „Deployment-Prozess“ bringen und Fehlerquellen leichter identifiziert werden können.

 

Technik INCERT allgemein

Welche Teams gibt es? Welche Aufgaben gibt es? Wer macht was?

Die Aufgaben selbst bei uns unterscheiden sich in sogenannten „Support-Tickets“, sprich Arbeitsvorgänge die vom Kunden selbst nicht gehandhabt werden können oder das Ausbügeln eventueller Programmfehler, und Projekt-Tickets oder auch Feature-Requests, wo es darum geht unser System um neue Funktionalitäten zu erweitern bzw. zu ergänzen.

Die Technikabteilung lässt sich hier bei Incert grundsätzlich in drei Gruppen einteilen, das wären zum einen die Frontendentwickler die sich derzeit intensiv mit der Umsetzung bzw. dem Design unserer neuen Backend-Oberfläche auseinandersetzen, unserem Loyality-Bereich (dem sog. „Bonuspunkt-Team“) und dem Backend-Team, welches stetig an neuen Features und Funktionen arbeitet, damit unser System den Anforderungen möglichst aller unserer Kunden gerecht wird.

Hier im Technik-Team ist die Zusammenarbeit, vor allem zwischen Frontend- und Backend-Team unglaublich wichtig, da beide Teile essentiell für ein erfolgreiches Projekt sind.

 

INCERT Allgemein: Arbeiten bei INCERT / INCERT Marktposition

Wie ist das Betriebsklima? Wie ist der Umgang mit den Kollegen?

Wir hier bei Incert haben grundsätzlich ein sehr angenehmes Betriebsklima.
Das Team arbeitet eng zusammen, Probleme werden gemeinsam bewältigt und wenn man mal nicht weiterkommt haben sowohl die Kollegen, als auch die Geschäftsführung immer ein offenes Ohr.

Zweimal täglich haben wir eine kleine „Luft-Pause“ wo wir alle für 15 Minuten kurz raus gehen „Frischluft schnappen“ und ein bisschen miteinander quatschen.

Neben der Luftpause tragen auch manchmal ein „Firmenabend“ (bzw. Firmenausflug) zum „Teambuilding“ bei und ab und an gibt’s auch mal ein gemeinsames Feierabendbier nach der Arbeit.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben