5 gute Gründe, warum du nach der Matura ein Gap Year einlegen solltest

0
1821

Im angelsächsischen Raum hat das sogenannte Gap Year bereits eine lange Tradition, aber auch in Österreich entscheiden sich immer mehr junge Leute für ein Auslandsjahr nach der Matura.

Dass es durchaus viele gute Gründe für solch eine geplante Auszeit vom Alltagstrott gibt, zeigen wir dir im folgenden auf:

 

Die Welt entdecken und den eigenen Horizont erweitern

Hast du schon immer davon geträumt, einmal als Backpacker durch Indien zu ziehen, eine Zeitlang in London zu leben, auf Roadtrip durch die USA zu gehen oder an Australiens Stränden zum Surfprofi zu werden? Ein Gap Year ist die perfekte Zeit, um all diese Träume endlich in die Tat umzusetzen. Wenn du erst mal im Studienalltag oder Arbeitstrott festhängst, ist die Zeit für ausgedehnte Reiseabenteuer leider meist vorbei. Also nutz die Zeit nach der Matura gezielt für einen Blick über den eigenen Tellerrand.

 

Neue Freunde aus der ganzen Welt gewinnen

Auf deinem Trip rund um den Globus wirst du auf viele Gleichgesinnte treffen, die es genau wie dich hinaus in die weite Welt gezogen hat. Die einzigartigen Erlebnisse, die ihr gemeinsam sammeln werdet, werden euch eng zusammenschweißen. So wirst du nach deiner Rückkehr viele neue Freunde aus allen Teilen der Welt und viele neue Reiseziele auf deiner Bucket List haben.

 

Den eigenen Horizont erweitern

Du wirst erstaunt sein, wie viele neue Erfahrungen und Erkenntnisse du von deiner Auszeit im Ausland mit nach Hause bringen wirst. Abgesehen von Hard Skills wie sicheren Fremdsprachenkenntnissen (vor allem, wenn du deine Zeit im Ausland auch für einen Sprachkurs genutzt hast), wirst du vor allem jede Menge wertvolle Soft Skills erlangen. Dein Selbstvertrauen wird wachsen und du wirst wesentlich selbständiger und weltoffener sein. Somit dient ein Gap Year auch ganz klar der persönlichen Weiterentwicklung.

 

Praktische Erfahrungen sammeln

Wenn du nicht nur einfach rumreisen, sondern gleichzeitig erste praktische Erfahrungen sammeln möchtest, gibt es eine Reihe an interessanten Möglichkeiten für dich. Über ein Working Holiday Programm kannst du beispielsweise perfekt deine Reiselust mit kleinen Gelegenheitsjobs hier und da verbinden und so zudem deine Reisekasse etwas auffüllen. Wenn du eher daran interessiert bist, etwas Gutes zu tun, dann ist ein Freiwilligenprojekt im Ausland perfekt für dich. Vielleicht hast du aber auch schon konkrete Karrierepläne für die Zeit nach deinem Auslandsaufenthalt? In diesem Falle solltest du ein Auslandspraktikum in Erwägung ziehen. Dabei sammelst du erste wertvolle Berufserfahrung, machst deine Fremdsprachenkenntnisse verhandlungssicher und stichst in späteren Bewerbungsverfahren klar aus der Menge hervor.

 

Klarheit über die eigenen Lebensziele gewinnen

Der definitiv wichtigste Grund für ein Gap Year ist die Zeit, die du gewinnst, bevor der Ernst des Lebens dich fest im Griff hat. Sich für den einen oder anderen Karriereweg nach Ende der Schulzeit entscheiden zu müssen, ist mitunter eine äußerst stressige Angelegenheit. Solltest du besser studieren, ein Traineeprogramm absolvieren oder doch direkt in die Arbeitswelt einsteigen? Ein Gap Year verschafft dir die nötige Zeit und den nötigen Freiraum, um dir in Ruhe über deine eigenen Wünsche und Interessen Klarheit zu verschaffen.

 

Wir alle haben das Recht auf eine kleine Auszeit im Leben, also zögere nicht länger und beginn mit der Planung deines Gap Year!

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

 

Bildrechte:

Titelbild ©pexels.com – adventure-albay-clouds-672358
Bilder im Text ©ESL Education

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben