Wie du mit dem Pareto-Prinzip deine Produktivität im Job, Bewerbungsprozess und in deinem Leben steigerst

0
471

Jeder kennt das Gefühl, 50 Dinge gleichzeitig erledigen zu müssen, und den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Doch anstatt in Panik zu verfallen – arbeite mit dem Produktivitäts- und Ergebnisbooster für mehr Erfolg im Job, bei Bewerbungen und in deinem Leben – hier erfährst du wie.

Als Key-Account-Manager bei afc – alu & future components, Entwicklungs- und Handelsunternehmen für maßgeschneiderte Lösungen aus Aluminium-Strangpressprofilen (www.alu-future.com), steht Multi-Tasking an der Tagesordnung. „Wir arbeiten mit hoch anspruchsvollen Kunden aus den verschiedensten Branchen – jedes Projekt ist anders und hat seine eigenen Herausforderungen. Die Challenge ist, immer zwischen den Projekten switchen zu können und dabei nicht den Überblick zu verlieren – das macht die Arbeit aber auch extrem spannend und abwechslungsreich“, erzählt Viktoria Sterkl von afc.

 

Das Geheimnis zum Erfolg ist die Prioritätenliste und die Arbeit nach dem Pareto-Prinzip: „It’s not about doing things right but doing the right things.“

 

Es kommt darauf an, dass du die Dinge machst, die wirklich WICHTIG und DRINGEND sind. Nicht, dass ALLE Dinge (richtig) gemacht sind. Um effizient arbeiten zu können, ist das Pareto-Prinzip – auch als 80/20 Regel bekannt – entscheidend.

Die Regel besagt, dass 80% des Gesamtergebnisses mit 20% des Aufwands erreicht werden. Es ist also entscheidend, sich auf die Dinge zu fokussieren, die dir die essentiellen Resultate bringen.

Im Job bedeutet das, einen Tagesplan mit Prioritätenliste zu erstellen. Nimm dir zum Beispiel jeden Morgen 5 Minuten Zeit, um folgende Fragen zu beantworten:

  • Welche Aufgaben müssen heute unbedingt erledigt werden?
  • Welche Aufgaben können/sollen heute erledigt werden?

Ordne deinen Aufgaben dann Prioritäten zu und teile dir deinen Tag dann so ein, dass du alle wichtigen Aufgaben erledigen kannst. Du wirst sehen, es bleibt (fast) immer noch genügend Zeit für Aufgaben, die nicht so wichtig sind. Und am Ende des Tages siehst du schwarz auf weiß, was du alles erledigt hast.

Auch im Bewerbungsprozess kannst du nach diesem Prinzip vorgehen. Die intensive Recherche über die Unternehmen ist wichtig und sollte immer zuerst erledigt werden, bevor du dich Details widmest wie zum Beispiel dem Farbkonzept deines Lebenslaufs.

Wir bei afc arbeiten seit Jahren nach diesem Erfolgs-Prinzip, und für uns ist es wichtig, dass auch unsere Mitarbeiter diese Leidenschaft und Begeisterung mit uns teilen. Das ist die Voraussetzung für gemeinsamen Erfolg! Vielleicht bist ja auch du bald Teil unseres motivierten Teams?

Wir freuen uns über deine Bewerbung!

 

Viktoria Sterkl, MA
Marketing und Sales

afc – alu & future components Entwicklungs- und Handels GmbH
Porschestraße 23a | 3100 St. Pölten | Austria
www.alu-future.com  •  office@alu-future.com

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben