Ihr Einstieg in die Forschung

0
249

Die außeruniversitäre, anwendungsorientierte Forschung ist ein interessantes Aufgabengebiet für engagierte Menschen aus dem In- und Ausland, die die technologische Zukunft aktiv mitgestalten wollen. Spannende Forschungsfragen bieten hervorragende Chancen, an der Entwicklung von Hightech- Produkten und weitreichenden Innovationen mitzuwirken – mit besten Karrierechancen.

Meist erfolgt der Zugang in die Forschung über ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium. Junge, motivierte Talente können erste Berufserfahrungen etwa durch Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten sammeln. Darüber hinaus bieten Dissertationen und Doktorratsstudien viele Varianten, den individuellen Weg als ForscherIn zu finden.

Forschung: Förderung von jungen Talenten im Fokus

Fortschrittliche Forschungsunternehmen bieten ein innovatives und förderliches Unternehmensumfeld, in dem JungforscherInnen ihre Stärken optimal einsetzen können und ihnen Freiraum für ihre persönliche Entwicklung gegeben wird. Sie erhalten Unterstützung, um ihre Karriereziele zu verfolgen und ihr Potential voll auszuschöpfen, wie beispielsweise durch (akademische) Weiterbildung oder die Vorbereitung für die Übernahme einer leitenden Funktion im Unternehmen.

Die Arbeit in interdisziplinären Teams ermöglicht es, von erfahrenen KollegInnen zu lernen, unterschiedliche Herangehensweisen und Blickwinkel zu erfahren und gemeinsam mit ExpertInnen aus Industrie und Wissenschaft an den technologischen Lösungen der Zukunft zu arbeiten.

Diese Ziele verfolgen auch die Beteiligungsgesellschaften der Upper Austrian Research GmbH (UAR), die ihren JungforscherInnen weitreichende Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Fachbereichen an der Schnittstelle von der Grundlagen- zur anwendungsorientierten Forschung bieten.

Die UAR-Forschungsgesellschaften betreiben mit großem Erfolg Forschung in den Schlüsseltechnologien Innovative Werkstoffe, Informations- und Kommunikationstechnologien und Mechatronik. Sie leben dabei eine Kooperationskultur, national wie international und schaffen somit ein kontinuierlich wachsendes Netzwerk.

Ob Sie noch studieren oder schon einen Abschluss vorweisen können oder ob Sie bereits erste Berufserfahrung mitbringen – in der außeruniversitären Forschung gibt es für kluge und engagierte Köpfe viele Möglichkeiten, ihr Talent und ihre Leidenschaft einzusetzen.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Mag.a Gerda Hinterreiter, International Relations,
Upper Austrian Research GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben