Erfolgreich als Übersetzer arbeiten? Auf diese Dinge kommt es an!

Qualifizierte Übersetzungen werden nicht nur zur Übertragung literarischer Werke benötigt. Auch für die Erstellung von Alltagstexten und Gebrauchsanweisungen, Zeugnissen und Verträgen sowie für die Gestaltung von Untertiteln bei Filmen und modernen Medien werden Übersetzer benötigt. Der Bedarf ist an Übersetzern ist entsprechend groß. Aber was qualifiziert Menschen für dieses Berufsfeld? Worauf achten Übersetzungsinstitute und womit können Absolvent, Bewerber und Weiterbildungsinteressierte in der Branche punkten?

0
232
Übersetzungsbüro Perfekt

Welche Faktoren beim Übersetzen zählen

Als zertifiziertes Übersetzungsbüro bieten wir unseren Kunden qualitative und hochwertige Übersetzungen, die auf umfassender Kompetenz und fachlicher Expertise der Übersetzer beruhen. Das Übersetzungsbüro Perfekt verpflichtet ausgebildete Fachkräfte, die gut ausgebildet und mit den feinen Nuancen der Zielsprache vertraut sind. Über die Jahre haben wir ein gutes Gespür dafür entwickelt, welche Faktoren für eine solide Arbeit im Berufsfeld des Übersetzers entscheidend sind. Wer über sie im Bilde ist, kann den richtigen Weg ins Berufsfeld einschlagen. Worüber Fachkompetenzen erworben werden können? Ein Studium oder eine Weiterbildung sind eine Möglichkeit. Doch sie bilden nicht den einzigen Weg ins Berufsfeld und sie decken nicht sämtliche Kompetenzbereiche ab, mit denen erfolgreiche Übersetzer überzeugen. Aber was ist ein Übersetzer und was sollte ein Mensch für diesen Beruf mitbringen?

Berufsfeld und Kompetenzspektrum

Der Begriff des Übersetzers ist kein geschützter Begriff. Obschon es also Studiengänge und Ausbildungen zum Übersetzer gibt, bilden diese keine notwendige Voraussetzung für die Bezeichnung. Gerade weil das Berufsfeld so vage ist, kommt es auf einen stimmigen Nachweis von Qualifikationen an. Es qualifiziert sich nicht jeder, der sich gut in einer Sprache artikulieren kann, automatisch als Übersetzer für einen Text auf hohem Niveau. Mitunter muss ein bestimmter Sprachstandard beherrscht werden. Für andere Texte werden Kenntnisse über das Fachvokabular eines Sachgebiets benötigt. Viele Übersetzer spezialisieren sich auf konkrete Sachgebiete und Themenbereiche. Kenntnisse im Fachvokabular kann man über spezielle Weiterbildungen erwerben. Oder man hat sie erworben, weil man bestimmte Hobbys betreibt und sich darüber ein Vokabular zu entsprechenden Sachgebieten angeeignet hat. Wer im Berufsfeld arbeitet, sollte solche Sprachkenntnisse und Interessen gegenüber Kunden und Übersetzerbüros angeben. Über die kann man gegenüber anderen Übersetzern punkten und sich eigene Nischen am Markt erschließen.

Muttersprachlichkeit und Mehrsprachigkeit

Zwei weitere wichtige Qualifikationsmerkmale sind die Muttersprachlichkeit und die Präzision beim Übersetzen. Die Muttersprachlichkeit garantiert, dass ein Übersetzer feine Nuancen von Äußerungen wahrnimmt. Er erkennt grammatikalische Besonderheiten und landestypische Formulierungen. Ein professionelles Übersetzungsbüro verfährt nach dem sogenannten Mutterlandsprinzip. Dies bedeutet, dass Texte in die Muttersprache eines Übersetzers transferiert werden. Auf diese Weise wird eine authentische und zeitgemäße Sprache garantiert. Was manche Bewerber vergessen: Auch eine Muttersprache, die als Zweitsprache erworben wurde, garantiert solche Qualifikationen. Wer mehrsprachig aufgewachsen ist, hat klare Vorteile. Er sollte auf diese auch hinweisen!

Präzisionsarbeit am Text und formale Qualifikationen

Während die Muttersprachlichkeit einen natürlichen Sprachzugang gewährt, ist auf der anderen Seite eine kleinteilige und präzise Arbeit am Text notwendig. Je differenzierter die Inhalte sind, umso wichtiger wird dieser Aspekt. Beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz oder Übersetzungsmaschinen ist diese Präzision nicht gegeben. Auch wer sich an einem vagen mündlichen Textverständnis orientiert, kann sie nicht gewährleisten. Der Übersetzer geht Texte Wort für Wort durch. Um das zu tun, darf er keine Scheu vor grammatischen Strukturen haben. Er muss auf Wörterbücher zurückgreifen, um Feinheiten erfolgreich zu transferieren. Solide Ausbildungen, Weiterbildungen und Studiengänge garantieren eine solche Qualifikation. Eine wichtige Basis für die Arbeit im Berufsfeld bietet damit der Erwerb von staatlich anerkannten Zertifikaten. Sie belegen, dass der Übersetzer sein Handwerkszeug für die Arbeit am Text gelernt hat. In unserer Arbeit beim Übersetzungsbüro Perfekt legen wir Kunden auf Nachfrage die Zertifikate des Übersetzers vor.

Kultursensible Übertragung ist enorm wichtig

Die Kompetenz im Umgang mit kultursensiblen Inhalten bildet ebenfalls ein wichtiges Kriterium für eine gute Übersetzungsarbeit. Es hat seinen Grund, dass Module zur Landeskunde fest zum Curriculum des Sprachenstudiums und vieler Bildungsangebote im Bereich Übersetzen und Dolmetschen zählen. Sprache setzt sich eben nicht allein aus einzelnen Wörtern zusammen. Sie ist verknüpft mit kulturellen Vorstellungen der Länder, in denen sie gesprochen wird. Wer als Übersetzer arbeiten will, kann beim Arbeiten in vielen Fällen nicht einfach zum Synonym eines Wortes in der anderen Sprache ergreifen. Zwischentöne, Wertungen und feine Andeutungen müssen transferiert werden. Um diese Kompetenz zu erwerben, eignen sich nicht nur Kurse in Landeskunde. Ein gezielter Auslandsaufenthalt baut noch umfangreichere Qualifikationen auf. Sie müssen nicht notwendig in einem Auslandsstudium erworben werden. Au-pair-Aufenthalte und Weltreisen können ebenfalls Kompetenzen aufbauen, die Übersetzer erwähnen sollten!

Worauf Übersetzer noch achten sollten

Neben den Kompetenzen bei der Textarbeit gibt es noch weitere Merkmale einer seriösen Übersetzungsarbeit. Erstens müssen Übersetzer auf den Datenschutz achten. Sensible Informationen und Kundendaten müssen jederzeit geschützt bleiben und sollten nach Abschluss des Auftrags gelöscht werden. Eine transparente Arbeitsweise und klare Kostenaufschlüsselung sind für den Kunden wichtig. Darüber hinaus empfiehlt sich eine umsichtige Kundenkommunikation. Eine effektive, wertschätzende und lebendige Kundenkommunikation ist das Herzstück einer guten Zusammenarbeit. Mit ihr legen Übersetzer die Basis für einen Text, der dem Zielpublikum gerecht wird.

________________________________________________________________________

„Mit freundlicher Unterstützung von

SeedingUp GmbH“

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben