Personalvermittlung: Was darf ich mir darunter vorstellen?

0
171

Frage 1: Personalvermittlung, Headhunting und Executive Search, das klingt alles sehr hochtrabend, was darf man sich denn überhaupt darunter vorstellen?

Im Kern beschreiben diese Begriffe das Gleiche: Es geht im Wesentlichen um die Suche und Auswahl qualifizierter und oft sehr spezialisierter Fach- und Führungskräfte im Auftrag von Unternehmen, die sich bei der Auswahl talentierter Mitarbeiter Unterstützung von einem Experten wünschen. Wir nutzen hierfür passive Recruiting Kanäle, wie z.B. Inserate, betreiben aber auch aktive Suche, wie beispielsweise Direct Search, um potenzielle Kandidaten für Unternehmenswechsel zu motivieren.

 

Frage 2: Welche Ausbildung benötige ich um Personalvermittler werden zu können?

Es gibt mehrere Wege: zum einen kann man sich für den Lehrberuf Personaldienstleistungsassistent entscheiden, zum anderen gibt es natürlich auch eine Hochschulausbildung in Form des Studiums Personalmanagement, aber auch Quereinsteiger sind immer willkommen – wichtig ist vor allem das Gefühl und Gespür für Menschen und Kunden und deren Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen – denn schließlich geht es darum, jene zusammenzubringen, die zusammen gehören: Talentierte Bewerber sowie Unternehmen, die auf der Suche nach den besten Talenten sind.

 

Frage 3: Wie läuft so ein Bewerbungsprozess bei Personalvermittlern denn genau ab?

Alles beginnt mit der Analyse der Bewerbungsunterlagen. Hinterlassen diese einen guten Eindruck, kontaktieren wir den Bewerber und vereinbaren einen Termin für ein Interview, bei dem wir über Rahmenbedingungen, den Werdegang des Bewerbers, seine Talente sowie seine Wünsche und Anforderungen an seinen zukünftigen Job sprechen. Die gewonnenen Eindrücke fassen wir anschließend in ein Kurzprofil zusammen, das wir in der Folge – gemeinsam mit den Bewerbungsunterlagen – an das Unternehmen übermitteln. Entsprechen die Kenntnisse und Talente den Wünschen des Unternehmens, kommt es meist zu einem ersten direkten Kennenlernen.

 

Frage 4: Was kann man sich als Bewerber von einem Personalvermittler erwarten (und was auch nicht)?

Die Unternehmen am Markt haben unterschiedliche Stärken. Was uns als Squadra besonders auszeichnet, ist die individuelle Beratung jedes einzelnen Bewerbers. Es gibt bei uns keinen „Einheitsprozess“; jeder Bewerber verdient eine individuelle Beratung, wenn es um die Themen Vermittlung, Bildungsmanagement, soziale Sicherheit oder auch rechtliche Absicherung geht. Oder kurz gesagt: Der Mensch im Mittelpunkt – das ist es, was Bewerber von uns erwarten dürfen.

 

Frage 5: Wie kann man sich als Bewerber am besten auf einen Recruiting-Prozess bei einem Personalvermittlungsunternehmen vorbereiten?

Sehr wichtig sind aktuelle und professionelle Unterlagen, da sie das „Eintrittstor“ in die berufliche Zukunft sind. Pünktliches Erscheinen bzw. rechtzeitige Absage eines Termins sollten ebenso selbstverständlich sein, wie ein gutes Auftreten, rhetorische Fähigkeiten und ein möglichst hohes, ehrliches Interesse an der ausgeschriebenen Position.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben