Nur mal schnell die Welt retten…

0
83

…aber wer? Und wann? Und wie genau? Die Weltbevölkerung wächst stetig und ist immer stärker vernetzt. Globalisierung ist längst kein Schlagwort mehr, sondern gelebte Realität. Der Wohlstand in den Industrieländern steigt und damit auch der globale Energiebedarf. Um diese Entwicklungen nicht zu Lasten der Umwelt gehen zu lassen, setzt AT&S wichtige Initiativen in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Eingangs eine Frage: Welches ist das nachhaltigste Produkt? Vielleicht eines, das man nicht kauft? Richtig, in dieser Frage ist die Botschaft enthalten, dass jeder und jede einen Beitrag leisten kann und muss. Unser Konsumverhalten hat einen massiven Einfluss auf den Klimawandel und alleine die Frage „Brauche ich das wirklich?“ bei jeder Kaufentscheidung wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

Natürlich ist uns allen auch klar: Je größer der CO2-Fußabdruck, desto größer die Verantwortung. Dieser Verantwortung müssen wir gerecht werden, egal ob als Unternehmen oder als Einzelperson. Denn dass der Klimawandel von der Menschheit verursacht wird, wird von einem überwiegenden Teil der Wissenschaftler bestätigt. Und das Klima hat einen unmittelbaren Einfluss auf uns. Umweltschutzorganisationen und Weltbank rechnen mit bis zu 200 Millionen Menschen, die in den nächsten 30 Jahren aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlassen werden. Wir alle – Politik, Unternehmen und Einzelpersonen – müssen aktiv werden, um den Klimawandel einzudämmen. Über die möglichen Wege zu diesem Ziel sind sich auch Experten nicht einig. Allein in der Diskussion, ob eine weltweite Energieversorgung aus erneuerbaren Energieträgern bei steigender Bevölkerungszahl machbar ist, gibt es unterschiedliche Szenarien und Sichtweisen.

Heutzutage ist es für Unternehmen unumgänglich, Umweltschutz und Nachhaltigkeit ernst zu nehmen. Und das ist gut so. Wir alle müssen unseren Horizont erweitern und über kurzfristige Ziele hinausdenken. Ob erneuerbare Energien und Innovationen die ultimative Antwort auf die Klimakrise sind, gilt es zu diskutieren. Wir müssen uns vielmehr von der linearen zur Kreislaufwirtschaft entwickeln.

Bei AT&S setzen wir daher gleichermaßen auf Recycling, Energieeffizienz und erneuerbare Energien und entwickeln ein umfassendes, weltweites Energiekonzept. Allerdings geht für uns Nachhaltigkeit über den Umweltschutz hinaus. Deshalb sind Wirtschaftsethik, Diversität, Arbeitsbedingungen, Einhaltung der Menschenrechte, Bildung, Gesundheit und Sicherheit, für uns genauso wichtig. Entsprechend freuen wir uns über Bewerbungen junger Menschen in allen Bereichen, denen das Thema genauso am Herzen liegt.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

Nadja Noormofidi
Corporate Sustainability Manager, AT&S AG
n.noormofidi@ats.net

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben