Die Qual der Wahl: Wie finde ich den passenden Arbeitgeber?

0
86

Das Studium ist beendet und nun stellt sich die Frage: Wie finde ich den passenden Arbeitgeber für mich? Bevor du anfängst Bewerbungen zu verschicken, solltest du dir Zeit nehmen und genau überlegen, was du suchst und wie dein zukünftiger Traumjob aussehen soll.

Die folgenden Schlagwörter sollen dir dabei helfen, deine Wünsche zu konkretisieren:

  • Unternehmensgröße
  • Fachlicher Schwerpunkt
  • Traditionsbetrieb / Start-Up

 

Mit diesen Überlegungen kannst du die Auswahl an potentiellen Arbeitgebern eingrenzen. Unternehmen, die in die engere Auswahl kommen, nimmst du dann genauer unter die Lupe:

  • Image des Unternehmens
  • Philosophie und Werte
  • Fachliche Anforderungen
  • Ausstattung und Infrastruktur
  • Arbeitszeiten
  • Angebote für Mitarbeiter
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Aufstiegschancen

Hilfreich dabei sind zum Beispiel der Internet- Auftritt, Prospekte oder aktuelle Stellenangebote des Unternehmens. Mit etwas Glück findest du jemanden, der für deine Wunschfirma tätig ist und Insider-Wissen über den dortigen Arbeitsalltag
und das Arbeitsklima hat.

Der Weg zum passenden Unternehmen ist nicht einfach, aber die etwas aufwendigere Suche zahlt sich aus! Alles, was du im Laufe deiner Recherche zusammenträgst, wird dich dabei unterstützen, in einem Gespräch mit deinem Wunscharbeitgeber zu glänzen.

„Während meiner Praktikumszeit wurde mir rasch klar, dass ich im Bereich Rehabilitation arbeiten möchte. Mir gefällt es, dass ich meine Patienten über einen längeren Zeitraum behandeln und betreuen kann.

Bei meiner Jobsuche stieß ich auf eine Stellenausschreibung des Moorheilbad Harbach. Das Unternehmen hat praktisch alles, was mir in meinen Praktika so gut gefiel. Daher war der Entschluss mich zu bewerben schnell gefasst.

Im Moorheilbad Harbach schätze ich vor allem die Abwechslung. Wir behandeln sehr viele verschiedene Krankheitsbilder wie Sprunggelenksverletzungen, Endoprothesen, Frakturen, Wirbelsäulen- und Schulterprobleme uvm. Hier ist niemand gleich und jeder braucht eine andere Behandlung. Ich leite verschiedene Gruppe und behandle Kur- und Rehabilitationsgäste im Rahmen von Einzeltherapien. Außerdem halte ich Vorträge und berate Patienten bei individuellen Fragen.“

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Patrick Breuer,
Physiotherapeut im Moorheilbad Harbach

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben