Warum du? Dein USP in der Bewerbung

0
706
Scientist Working in The Laboratory

Der Begriff USP (Unique Selling Proposition) kommt aus dem Marketing und wird mit „Alleinstellungsmerkmal“ übersetzt. Auf deine Bewerbung bezogen kannst du dir die Frage stellen: „Was macht mich einzigartig?“ und so deinen ganz individuellen USP für deine Job-Bewerbung finden.

Im Recruiting Prozess werden neben passenden fachlichen Qualifikationen auch viele weitere Faktoren in Betracht gezogen, für die die Vorbereitung weit schwieriger ist. Es ist wichtig, sich von anderen abzuheben und seine Besonderheiten hervorzuheben, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Frage „Wie kann ich aus der großen Zahl von Bewerbern herausstechen?“ hilft den eigenen USP zu überlegen und auch formulieren zu können. Es ist also wichtig, sich ein wenig mit dem Marketing für sich selbst zu beschäftigen.

 

Schließen Authentizität und Marketing einander nicht aus?

Das ist ein oft gehörter Einwand, der aber nur gilt, wenn man Marketing oder PR mit Begriffen wie „Marketing-Schmäh“ oder „PR-Gag“ in Verbindung bringt. Gelungenes Marketing ist immer authentisch und stimmt mit den Werten und Eigenschaften eines Produktes und Unternehmens oder eben einer Person überein. Für eine Bewerbung heißt das: Sei authentisch! Wenn du deinen USP überlegst, muss er unbedingt zu dir passen. Erfinde keine Geschichten, die dich besser aussehen lassen, sondern streiche Stärken heraus, die dich besonders machen und fasse sie in einprägsame Begriffe.

Die eigene Marke kreieren

Du kannst dich von den großen Marken dafür inspirieren lassen. Eine gute Marke für ein Produkt oder ein Unternehmen hat einige Charakteristika, die du auch auf deine „Be-Werbung“ anwenden kannst. Erfolgreiches Marketing baut im Kern auf Werten auf. Frag dich also: „Was ist mir an meiner Aufgabe in einem Unternehmen wichtig?“ und schreib dir die Begriffe auf. Das können Werte wie „Loyalität“, „Sinn“, „Spaß“, „persönliche Entwicklung“ und Ähnliches sein. Dann überlege welche Eigenschaften du in Zusammenhang mit deinen Werten mitbringst. Sammle so viele dir einfallen und schreibe sie auf. Danach nimmst du einen bunten Stift und markierst alle, die dir besonders wichtig sind. Das sollten nur mehr wenige sein. Vielleicht brauchst du 2 Runden des „Gewichtens“ deiner Eigenschaften, um die wichtigsten herauszufiltern.

Marketing ist die Kunst des Vereinfachens und des Kreierens von guten Geschichten.

Du bist jetzt schon mit einem guten Bild von dir als Arbeitnehmer ausgestattet. Du kennst deine Kernwerte und deine wichtigsten Eigenschaften – daraus ergibt sich dein ganz persönliches Profil. Jetzt überlege dir, wie sich das in deinen Handlungen ausdrückt. Welche Erlebnisse oder Erfolge sind typisch für dich, gibt es Situationen, die dich gut beschreiben? Welche Überbegriffe passen zu dir? Wenn du dich beschreibst, positionierst du dich. Das sollte nicht zufällig, sondern wohl überlegt sein. Es ist ein Unterschied, ob jemand über sich sagt „Mir sind Vertrauen und Sicherheit wichtig, daher gehe ich meist genau und analytisch vor. Ich überlege gut, berate mich mit den Kollegen aus meinem Team und treffe dann eine Entscheidung, die hält und auf die ich und mein Umfeld sich verlassen können.“ oder ob man sich so beschreibt: „Ich habe jede Menge Energie und mag es, wenn ich etwas bewegen kann. Mir ist wichtig, mitgestalten zu können und im Team einen wichtigen Beitrag zu leisten, dafür bin bereit mein Bestes zu geben.“ Hier sind zwei unterschiedliche Persönlichkeiten zu sehen. Verkürzt könnten sie über sich sagen „Auf mich kann man sich verlassen.“ und „Ich will etwas bewegen.“ Beides sind sehr wertvolle Charakteristika und werden in unterschiedlichen Positionen besonders passend sein. Was soll über dich gesagt werden, kurz nachdem du den Raum des Bewerbungsgesprächs verlassen hast? „Der ist sicher genau und verlässlich!“ oder „Die will etwas beitragen!“ wären solche Aussagen für die Beispiele oben. Stimmt das mit deinem USP überein – dann hast du deine Marke gut kreiert.

Noch ein Bonus: Wer seinen USP kennt und sich Gedanken über seine eigene Marke gemacht hat, ahnt schon, welche Ausschreibungen gut zu sich passen. Dort kann man sich dann sehr gezielt bewerben.

Unser Motto bei Takeda lautet „Empowering our people to shine.” Im Bewerbungsprozess ist es uns ebenso wichtig, die Qualifikationen unserer Kandidaten und Kandidatinnen zu sehen, wie ihre Persönlichkeiten kennen zu lernen. Den Mitarbeitern und MitarbeiterInnen in unserem Unternehmen bieten wir individuelle Entwicklungsmöglichkeiten, damit sie ihr ganz persönliches Potential entfalten können.

 

Bewirb dich unter: takedajobs.com oder komm in den Takeda Talente Pool! Takeda-talente.at.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben