Eigene Stärken herausfinden und überzeugend präsentieren

0
113

In nahezu jedem Vorstellungsgespräch wird der Bewerber irgendwann nach seinen persönlichen Stärken gefragt, denn diese Frage ist ein echter Klassiker. Wer sich gut vorbereitet, kann dann Pluspunkte sammeln. Wie Sie Ihre eigenen Stärken herausfinden und wie Sie diese auch überzeugend präsentieren können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Stärken herausfinden und konstruktiv präsentieren.

Personalchefs stellen die Frage nach den Stärken der Bewerber gerne, doch die Bewerber selbst fühlen sich oft ein wenig unwohl dabei. Dennoch ist es nicht notwendig, Angst vor dieser Frage zu haben. Wer weiß, dass diese Frage kommt, hat die Möglichkeit, sich gut darauf vorzubereiten. Doch vor der Antwort ist es wichtig, die Frage richtig zu verstehen. Was meinen Personalchefs damit, wenn sie nach den wichtigsten Stärken fragen? Wie gut können Sie sich selbst einschätzen oder wissen Sie, was Ihre großen Stärken und besten Eigenschaften sind? Wissen Sie, worauf es im Job ankommt und wie reagieren Sie, wenn unangenehme Fragen kommen? Bleiben Sie dann ruhig oder werden Sie unsicher? Wirken Ihre Antworten überzeugend und glaubwürdig oder eher nicht?

Die Frage nach den persönlichen Stärken zieht im Prinzip nur darauf ab, Ihre Fähigkeit zur Selbsteinschätzung zu erkennen. Für Unternehmen sind Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten wichtig. Sie erhalten den Job nur, wenn Ihre Qualifikationen vorhanden und geeignet sind. Zwar sind menschliche Stärken auch wichtig und Sie sind als Person sympathisch, dennoch sind sie nicht wichtig, wenn Sie für die neue Stelle nicht relevant sind. Bei Randstad finden Sie viele Jobs in unterschiedlichen Berufen. Schauen Sie sich bei der Jobsuche um und präsentieren Sie Ihre Fähigkeiten optimal. Des Weiteren lassen sich beispielsweise als Berufseinstieg über einen Personaldienstleister, wodurch häufig verschiedene Jobs in kurzer Zeit und diverse Situationen mit wechselnden Individuen absolviert werden, die eigenen Stärken und Schwächen in der Praxis herausfinden. Neben den wichtigen Erfahrungen werden auch die Scheuklappen abgebaut und durch die Routine können Sie im Bewerbungsgespräch Ihres Traumarbeitgebers punkten.

Wie beantworten Sie die Frage nach Ihren Stärken richtig?

Am wichtigsten ist es, individuell zu antworten. Zitate aus Standardantworten sind kontraproduktiv. Diese Antworten kennen Personalchefs schon zur Genüge. Es wird sie nicht beeindrucken. Wenn Sie Ihre persönlichen Stärken gut kennen, werden Sie einen besseren Einstieg in das Gespräch finden. Bleiben Sie immer gelassen. Es muss Ihnen niemals unangenehm sein, Ihre Stärken zu nennen. In einem Vorstellungsgespräch sollen Sie schließlich Werbung für sich machen. Deshalb müssen Sie sich positiv und vorteilhaft präsentieren. Das hat jedoch nichts mit Überheblichkeit und Arroganz zu tun. Stellen Sie Ihre Stärken deshalb realistisch dar. Ihre Antworten sollten immer ehrlich ausfallen. Personalchefs sind Profis und wissen, welche Fragen sie stellen müssen, um wichtige Infos zu erhalten. Sie durchschauen unehrliche Antworten schnell. Dafür gibt es auch keinen Grund, denn wer Stärken hinzu schummelt, die nicht vorhanden sind, wird im Job negativ auffallen.

Nennen Sie beim Bewerbungsgespräch nur Stärken, die für den angestrebten Job wichtig sind. Damit zeigen Sie, dass Sie sich Gedanken über die jeweiligen Anforderungen gemacht haben. Erklären Sie Ihre Aussagen außerdem und nennen Sie nicht nur unzusammenhängende Stichwörter. Wenn Sie einfach nur einige Begriffe nennen, ist das keinesfalls aussagekräftig, was Ihre Stärken betrifft. Sie werden erst zu Ihren ureigenen Stärken, wenn Sie erklären, warum das so ist und Beispiele dafür nennen. Darüber hinaus haken Personalchefs nach, wenn Sie nur einige Begriffe und Stichwörter zu Ihren vermeintlichen Stärken nennen. Spätestens wenn diese Frage kommt, müssen Sie die richtigen Antworten parat haben.

 

Bilder:
pixabay.com © NeuPaddy

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben