Deine Bewerbung – deine Visitenkarte

0
474

Wir suchen laufend die Besten von morgen. Deine Bewerbung ist deine Visitenkarte – daher ist es wichtig, bereits von Anfang an mitzudenken. Ganz nach unserem Motto: Intelligentes Bauen braucht kluge Köpfe.

Bevor du mit der Jobsuche beginnst, solltest du dir darüber klar werden, was du willst und wohin du willst. Nicht jedes Unternehmen passt zu dir und du nicht zu jeder Firma. Durchstöbere am besten unterschiedliche Jobplattformen und auch Karriereseiten von konkreten Firmen. Sieh dich in Ruhe um. Gefällt dir, was dieses Unternehmen macht? Kannst du dich damit identifizieren? Wenn ja, geht’s zum nächsten Schritt: die Bewerbung. Wichtig ist, dass deine Unterlagen fehlerfrei sind und du deine aktuellen Kontaktdaten angibst.

 

1. Der Lebenslauf (CV)

Der Lebenslauf soll übersichtlich und präzise gestaltet sein. Ein aussagekräftiger CV sollte folgende Punkte beinhalten: persönliche Daten, Ausbildung, Berufserfahrung bzw. Praktika, IT- und Sprachkenntnisse sowie eventuelle Auslandsaufenthalte. Vergiss nicht, deine bisherigen beruflichen Tätigkeiten und die Dauer der Dienstverhältnisse auf den Monat genau anzugeben. Versuche, deine Kenntnisse möglichst genau einzuschätzen – Übertreibungen, wie z.B. ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse, die in Wahrheit nicht vorhanden sind, kommen oft im Bewerbungsgespräch zu Tage und werfen dich womöglich aus dem Rennen um deinen Traumjob. Achte auf eine chronologisch-absteigende Reihenfolge deiner beruflichen Tätigkeiten bzw. Ausbildungen. Das bedeutet: aktuelle Positionen werden zuerst genannt. Der Umfang deines Lebenslaufes sollte zwei Seiten nicht überschreiten.

 

2. Das Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben sollte persönlich und ansprechend formuliert sein. Es sollte sowohl dein Interesse an der Position bekunden als auch unser Interesse an deiner Person wecken. Stimme das Anschreiben auf das Unternehmen ab und formuliere Argumente, warum du eine Bereicherung für die Firma bist. Oberstes Gebot dabei: Verwende keine Standardbewerbungen.

 

3. Das Bewerbungsgespräch

Du hast die erste Hürde geschafft und wurdest zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Nimm‘ dir genug Zeit um dich gezielt vorzubereiten. Einer der wichtigsten Schritte dabei: Informiere dich näher über das Unternehmen, z.B. über die Website. Du kannst auch davon ausgehen, dass du dich zu Beginn des Gespräches vorstellen sollst – das kannst du mit deiner Familie oder Freunden üben, um dir die Unsicherheit zu nehmen. Auch die Frage nach Stärken und/oder Schwächen ist einer der Klassiker. Tipp: Überlege dir dazu auch einige Situationen, um deine Antworten mit Beispielen zu untermalen. Wichtig beim Gespräch ist es, authentisch zu bleiben und sich nicht zu verstellen. Im „Business casual-Look“ bist du bei uns übrigens perfekt gekleidet. Alles Gute und viel Erfolg für deine Bewerbung/en! Vielleicht können wir ja sogar bei der PORR bald auf dich bauen… Viel Erfolg für Deinen Berufseinstieg!

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

 

Bettina Deuts, MA
Personalentwicklung

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben