Der „War of talents“ – Neue Anforderungen an attraktive Arbeitgeber

0
171

Qualifiziertes Fachpersonal zu finden ist für zahlreiche Unternehmen in Österreich zur Herausforderung geworden. Von diesem Fachkräftemangel sind besonders die Branchen Informatik und Ingenieurwesen betroffen. Grund hierfür ist, neben zu wenig Absolventen in den MINT-Berufen, vor allem auch die demografische Entwicklung hin zu einer alternden Gesellschaft. Wer in diesem „War of talents“ um gut ausgebildete Fach und Führungskräfte bestehen will, muss als Arbeitgeber attraktiv sein.

Eine hohe Arbeitgeberattraktivität wirkt sich nicht nur positiv auf die  Mitarbeiterzufriedenheit, sondern auch auf das allgemeine Unternehmensergebnis und die Wertschaffung aus. Wird die Rate der ungewollten Fluktuation erfolgreich gesenkt, können Kosten für die Rekrutierung eingespart werden. Außerdem spiegelt sich eine hohe Verbundenheit der Mitarbeiter auch in ihrer gesteigerten Leistungsbereitschaft wider.

Ansprechende Arbeitgeber beteiligen ihre Mitarbeiter finanziell am Unternehmenserfolg. Neben einem soliden Grundgehalt profitieren Angestellte zusätzlich in Form von Aktienoptionen oder anderen leistungsbezogenen Prämien. Für viele sind jedoch auch immaterielle Werte von großer Bedeutung. So wünscht sich die Mehrheit eine herausfordernde Tätigkeit sowie Lob und Anerkennung für Ihre Arbeit. Ein zusätzlicher Wertewandel innerhalb der Gesellschaft führt außerdem zum Wunsch nach flexiblen Arbeitszeitmodellen und einer ausgewogenen Work-Life-Balance, um mehr Zeit für das Privatleben zu schaffen.

Des Weiteren sollte eine Arbeitsumgebung geschaffen werden, die ansprechend, komfortabel und sicher ist. Büros sind so zu gestalteten, dass sie Mitarbeitern zum einen effiziente Zusammenarbeit ermöglichen, zum anderen jedoch Raum für Privatsphäre und Entspannung bieten.

Als global agierende Unternehmensgruppe für Industrial Engineering und Solutions sieht sich die SpiraTec Group den gestiegenen Anforderungen an Arbeitgeber gewachsen. Neben flexiblen Arbeitszeiten, Gewinnbeteiligung durch Unternehmensaktien und kostenlosen Getränken sind wir bedacht, unsere Mitarbeiter sozial stark miteinander zu vernetzen, wie etwa beim Sommerfest oder den jährlichen Weihnachtsfeiern an den verschiedenen Standorten in Deutschland, Österreich und den USA.

Durch welche Maßnahmen auch immer die Arbeitgeberattraktivität gesteigert werden soll – das Vorhaben gelingt nur, wenn die Unternehmensleitung die angestrebten Inhalte und Werte selbst umsetzt und vorlebt. Attraktive Arbeitgeber reagieren auf emotionale und mentale Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter. Nur so sind sie motiviert und inspiriert, jeden Tag das Beste zu geben und sich langfristig an ein Unternehmen zu binden.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Yvonne Konrad
International Marketing
SpiraTec AG

 

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben